Gießens Kristian Gaudermann im Zweikampf (M.)

In der englischen Woche der Regionalliga Südwest gingen am Dienstag zwei hessische Teams an den Start. Der FC Gießen und der FSV Frankfurt mussten dabei Niederlagen einstecken.

Gießen unterliegt knapp

Der FC Gießen musste sich in Mainz knapp mit 0:1 geschlagen geben. Auf dem Kunstrasenplatz hatten sich beide Teams in der ersten Halbzeit nicht viel geschenkt - so blieb es beim 0:0. Kurz nach der Pause schockte der Treffer von Nils Lihsek dann die Gießener, die auf Rang 12 rutschten. Der FC war zuvor mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet.

Weitere Informationen

TSV Schott Mainz - FC Gießen 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Lihsek (50.)
Zuschauer: 230

Ende der weiteren Informationen

FSV gestaltet Spiel lange ausgeglichen

Der FSV Frankfurt geriet bei der Zweitvertretung der TSG Hoffenheim früh in Rückstand und musste kurz vor der Pause überdies das 0:2 hinnehmen. Dabei gestalteten die Frankfurter das Spiel durchaus ausgeglichen, wenn auch die gefestigteren Hausherren Feldvorteile hatten. Immerhin gelang Jake Hirst nach dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer. Doch dann schnürte Hoffenheims Nick Proschwitz in der 65. Minute seinen Doppelpack. Die Frankfurter warten damit weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

Weitere Informationen

Hoffenheim II - FSV Frankfurt 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Proschwitz (10.), 2:0 Breitenbücher (37.), 2:1 Hirst (55.), 3:1 Proschwitz (65.)
Zuschauer: 220

Ende der weiteren Informationen