Björn Jopek

Die hessischen Regionalligisten fuhren am Samstag gemischte Ergebnisse ein. Fast auf allen Plätzen fiel die Entscheidung dabei in der Nachspielzeit.

Audiobeitrag

Audio

Regionalliga: Gemischte Ergebnisse für hessische Teams

Ende des Audiobeitrags

Bittere Pille für die Offenbacher Kickers: Die Hessen unterlagen am Samstag bei der Zweitvertretung der TSG Hoffenheim mit 1:3. Björn Jopek hatte für den OFC zwischenzeitlich ausgeglichen, bevor die TSG in der Nachspielzeit noch doppelt traf. Die Kickers sind Tabellenvierter.

Weitere Informationen

Hoffenheim II – Kickers Offenbach 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Kelati (9.), 1:1 Jopek (73.), 2:1 Tohumcu (90.+1), 3:1 Tohumcu (90.+5)
Zuschauer: 530

Ende der weiteren Informationen

Frankfurt schlägt spät zurück

Ebenfalls einen Lucky Punch gab es im Heimspiel des FSV Frankfurt gegen den FC Homburg. Die Hessen glichen in der Nachspielzeit durch Tim Weißmann zum 1:1-Endstand aus und liegen nun auf Platz neun der Tabelle.

Weitere Informationen

FSV Frankfurt - FC Homburg 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Mendler (68.), 1:1 Weißmann (90.+3)
Zuschauer: 980

Ende der weiteren Informationen

Achterbahnfahrt für Steinbach

Besonders viel verlangte der TSV Steinbach Haiger seinen Fans ab. Beim FSV Mainz 05 II kassierten die Hessen zunächst in der 91. Minute das 0:1, bevor Arif Güclü in der 93. Minute doch noch den 1:1-Endstand markierte. Der TSV liegt auf Platz zwei der Tabelle.

Weitere Informationen

Mainz 05 II – Steinbach Haiger 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Jung (90.+2), 1:1 Güclü (90.+3)
Zuschauer: 605

Ende der weiteren Informationen

Kassels Anschluss kommt zu spät

Rückschlag für den KSV Hessen Kassel im Abstiegskampf. Die Nordhessen verloren ihre Partie bei RW Koblenz mit 1:2, der Anschlusstreffer des KSV in der Nachspielzeit durch Nael Najjar kam zu spät. Kassel ist Tabellenvierzehnter.

Weitere Informationen

RW Koblenz – Hessen Kassel 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Maroueis (42.), 2:0 Köhl (57.), 2:1 Najjar (90.)
Zuschauer: 360

Ende der weiteren Informationen

Fulda wie entfesselt

Einen echten Sahnetag erwischte die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz, die den Drittletzten VfR Aalen mit 5:0 nach Hause schickte. Mann des Spiels war dabei Moritz Reihard mit einem lupenreinen Hattrick. Die SG Barockstadt ist nun Tabellensiebter.

Weitere Informationen

Fulda-Lehnerz - VfR Aalen 5:0 (3:0)

Tore: 1:0 Reinhard (24.), 2:0 Reinhard (30.), 3:0 Reinhard (40.), 4:0 Löbig (52.), 5:0 Hillmann (81.)
Rot: Odabas (42./Aalen)
Zuschauer: 1.156

Ende der weiteren Informationen