Die hessischen Klubs haben in der Regionalliga Südwest eine englische Woche vor der Brust.

Die Offenbacher Kickers, aktuell Tabellenzweiter mit acht Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SC Freiburg II, wollen am Dienstag (19 Uhr) mit einem Sieg beim TSV Schott Mainz die Chance auf den Aufstieg weiterhin am Leben halten. "Unser Gegner ist sehr heimstark, hat 25 von 32 Punkten auf heimisches Geläuf geholt", warnt Trainer Sreto Ristic.

Der FSV Frankfurt ist parallel beim FK Pirmasens gefordert. Die Bornheimer können mit einem Sieg in der Spitzengruppe wieder vorrücken. Ebenfalls am Dienstag (18 Uhr) empfängt der FC Gießen die TSG Balingen. Drei Punkte könnten die Mittelhessen gut gebrauchen, um sich als Tabellensechzehnter von den Abstiegsrängen zu entfernen.

Kellerkind Eintracht Stadtallendorf hat ebenfalls am Dienstag (19 Uhr) die SG Sonnenhof Großaspach zu Gast. Die Stadtallendörfer liegen mit erst 12 Punkten am Tabellenende, Absteiger Großaspach kämpft überraschend ebenfalls gegen den Abstieg.

Den hessischen Abschluss der englischen Woche bildet der KSV Hessen Kassel, der am Mittwoch (17 Uhr) den Bahlinger SC zu Gast hat. Die Kasseler sind vier Punkte vom ersten Abstiegsrang entfernt und könnten einen großen Schritt machen. Das Spiel des TSV Steinbach Haiger in Ulm musste wegen Quarantäne der Ulmer auf den 18. Mai verlegt werden.