Tobias Damm vom KSV Hessen Kassel

Hessen Kassel hat das hessische Duell gegen Stadtallendorf für sich entschieden. Die Nordhessen profitierten dabei auch von einer frühen Roten Karte gegen die Gäste.

Hessen Kassel hat sich in der Regionalliga Südwest Luft im Abstiegskampf verschafft: Das Team siegte gegen Eintracht Stadtallendorf mit 3:1. Das Spiel war kurzfristig von Samstag auf Sonntag verlegt worden.

Grobes Foulspiel - doppeltes Rot

In der 12. Minute war es Marco Dawid, der die Hausherren in Führung brachte. In der 24. Minute sah Mirco Geisler von Stadtallendorf nach einem groben Foulspiel im Mittelfeld Rot, ebenso ein Eintracht-Betreuer, der sich über den Platzverweis aufregte.

In der zweiten Hälfte machte Kassel durch die Treffer von Mahir Saglik (48.) und Lukas Iksal (62.) alles klar, Stadtallendorf gelang nur noch der Ehrentreffer durch Leon Lindenthal (87.). Der KSV hat nun drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Für Stadtallendorf wird die Lage mit nur neun Punkten aus jetzt 23 Spielen immer hoffnungsloser.

Weitere Informationen

Hessen Kassel - Eintracht Stadtallendorf 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Dawid (12.), 2:0 Saglik (48.), 3:0 Iksal (62.), 3:1 Lindenthal (87.)

Ende der weiteren Informationen