Jubelnde Spieler von Kickers Offenbach

Kickers Offenbach und Hessen Kassel haben am Samstag in der Regionalliga Südwest Moral bewiesen – zum Leidwesen des TSV Steinbach. Siege gab es für den FSV Frankfurt und Gießen.

Kickers mit spätem Erfolg

Kickers Offenbach hat in der Regionalliga Südwest erneut einen Sieg in der Schlussphase gefeiert. Der OFC gewann dank eines späten Doppelschlags (81./86.) mit 4:2 gegen Koblenz. Zuvor hatten die Hausherren eine 2:0-Führung verspielt, bewiesen dann aber Moral und liegen weiter auf Rang drei.

Weitere Informationen

Kickers Offenbach - RW Koblenz 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Huseinbasic (39.), 2:0 Fetsch (41./FE), 2:1 Sagat (44.), 2:2 Göttel (49.), 3:2 Sobotta (81.), 4:2 Karbstein (86.)

Ende der weiteren Informationen

Kassel erkämpft sich Punkt im Derby

Auch der KSV Hessen Kassel bewies am Samstag seinen Kampfgeist. Im Hessen-Derby beim TSV Steinbach Haiger gelang Alban Meha in der 90. Minute das 1:1. Zuvor hatten die Hausherren nach einem Treffer von Serhat Ilhan 50 Minuten lang geführt.

Weitere Informationen

Steinbach Haiger - Hessen Kassel 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Ilhan (40.), 1:1 Meha (90.)

Ende der weiteren Informationen

Hirst lässt FSV jubeln

Bereits den dritten Sieg am Stück durfte der FSV Frankfurt bejubeln. Die Bornheimer gewannen dank zweier Tore von Jake Hirst (40./53.) bei Großaspach mit 2:0.

Weitere Informationen

Großaspach - FSV Frankfurt 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Hirst (40.), 0:2 Hirst (53.)

Ende der weiteren Informationen

Gießen macht Schritt aus dem Keller

Einen wichtigen Sieg feierte auch der FC Gießen. Die Mittelhessen gewannen gegen Pirmasens dank eines Treffers von Antonyos Celik mit 1:0. Das entscheidende Tor fiel erst in der 82. Minute. Für die Mittelhessen war es ein großer Schritt raus aus dem Tabellenkeller.

Weitere Informationen

FC Gießen - FK Pirmasens 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Celig (82.)

Ende der weiteren Informationen