Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Regionalliga startet wieder im Dezember

Wann die Tore in der Regionalliga wieder geöffnet werden, ist weiterhin unklar.

In der Regionalliga Südwest wird noch im Jahr 2020 wieder der Ball rollen. Zudem fällt die Winterpause kürzer aus als geplant.

Die Regionalliga Südwest wird am 11. Dezember 2020 zum Spielbetrieb zurückkehren. Das hat die Spielkommission entschieden. Demnach sind ab dem 1. Dezember auch in Rheinland-Pfalz wieder Mannschafts- und Spielbetrieb für die Teams erlaubt.

Zwei Wochen Vorlaufzeit

Die hessischen Vereine Kickers Offenbach, FSV Frankfurt, KSV Hessen Kassel, TSV Steinbach Haiger, Eintracht Stadtallendorf und FC Gießen hatten diese Erlaubnis ohnehin, ebenso die Vertreter aus Baden-Württemberg. Für die beiden Mannschaften aus dem Saarland gilt eine Ausnahmegenehmigung.

Nun soll es mit der entsprechenden Vorlaufzeit also weitergehen. Die Vereine waren am vergangenen Freitag in einer Videokonferenz über die Pläne informiert worden. "Eine weitere Aussetzung des Spielbetriebes ohne behördliche Vorgabe erscheint nicht sachgerecht, würde damit doch das Ziel, im Rahmen einer vollständigen Runde Auf- und Absteiger zu ermitteln, gefährdet", heißt es in der offiziellen Mitteilung.

Schon am zweiten Januar-Wochenende geht es weiter

Um die Spieltage aufzuholen, die seit der Verkündung der Zwangspause Anfang November ausgefallen sind, wird auch die Winterpause verkürzt: Am 22. Dezember finden diverse Nachholspiele statt, danach soll es bereits am zweiten Januar-Wochenende weitergehen.

Um die Spiele in Zeiten von Corona durchführen zu können, setzt die Liga ab jetzt auf Schnelltests. Vor den Partien sollen Spieler und Teamoffizielle damit getestet werden. Außerdem müssen Vereine, die nicht über eine Rasenheizung verfügen, ein alternatives Kunstrasenspielfeld melden.