Alexander Schmidt Kickers

Mit Alexander Schmidt sollte endlich der Sprung in die 3. Liga gelingen, nach nicht einmal vier Monaten ist der Trainer bei Kickers Offenbach jedoch schon wieder Geschichte. Das Wort "Ruhe" bleibt beim OFC ein Fremdwort. Wer Nachfolger wird, ist völlig offen.

Videobeitrag

Video

Trainer-Beben beim OFC | hessenschau Sport vom 21.09.2022

hs
Ende des Videobeitrags

Im Nachhinein war es ein unwürdiges Schauspiel. Der OFC hatte gerade eine nicht sensationelle, aber ordentliche Spielzeit abgelegt und bereitete sich auf das Finale im Hessenpokal vor. Da wussten bereits (fast) alle, dass Trainer Sreto Ristic und Manager Thomas Sobotzik nach dem letzten Spiel der Saison keine Zukunft mehr am Bieberer Berg haben. Nur eben die beiden nicht.

Nach dem Pokalsieg wurde Nägel mit Köpfen gemacht, Ristic und Sobotzik wurden entlassen, Matthias Georg wurde neuer Geschäftsführer und holte im Anschluss Alexander Schmidt als neuen Coach nach Offenbach. Das Ziel blieb gleich: Aufstieg in die 3. Liga. Keine vier Monate später steht der OFC nun wieder mal vor einem Scherbenhaufen. Schmidt ist seit diesem Mittwoch kein Trainer mehr in Offenbach, die Suche geht von Neuem los. Das Wort "Ruhe" bleibt in Offenbach ein Fremdwort.

Ein neuer Impuls für den Turnaround

"Wir haben uns nach dem Spiel am Samstag vor dem Hintergrund des bisherigen sportlichen Abschneidens die nötige Zeit genommen, um eine intensive Analyse der Situation vorzunehmen", berichtete Geschäftsführer Matthias Georg nach dem Schmidt-Rausschmiss. Die Heimpleite gegen Aufstiegs-Mitfavorit Homburg war zu viel. "Dabei sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass wir für einen sportlichen Turnaround einen neuen Impuls benötigen."

Gesagt, getan. Schmidt, der vor den Kickers mit Dynamo Dresden einen Zweitligisten trainiert und für das Angebot aus Offenbach sogar Drittligisten abgesagt hatte, musste gehen. Perfekt machte das Offenbacher Chaos, dass die Kickers noch am Dienstag zur Pressekonferenz für das nächste Spiel mit Schmidt einluden. Gut 24 Stunden später war diese Einladung freilich hinfällig.

Audiobeitrag

Audio

OFC entlässt Trainer Schmidt

Ende des Audiobeitrags

Suche nach Nachfolger noch völlig offen

Dem Vernehmen nach ließen sich die OFC-Offiziellen nach der Niederlage gegen Homburg aber tatsächlich mehrere Tage Zeit, um die unangenehme Entscheidung zu treffen. Diese ist besonders für Geschäftsführer Georg, der Schmidt nach Offenbach holte, ein persönlicher Rückschlag. Ein Schnellschuss war die Entlassung demnach nicht. Auch das sagt einiges aus.

Wer der neue OFC-Coach sein soll, ist aktuell unklar. Erst einmal übernimmt Alfred Kaminski, eigentlich Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, die Mannschaft, die aktuell im Mittelfeld der Regionalliga Südwest herumdümpelt. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Ob es sich dabei um einen Trainer handeln soll, der, ähnlich wie Schmidt, schon höherklassig trainiert hat, oder um einen Kenner der Regionalliga, ist nach hr-sport-Informationen noch völlig unklar. Das Wichtigste wäre, dass er den OFC endlich in ruhiges Fahrwasser bringt.