Abdulkerim Cakar von der A-Jugend von Eintracht Frankfurt

Nichts wird es vorerst mit dem Derby in der A-Jugend-Bundesliga zwischen Kickers Offenbach und Eintracht Frankfurt. Das Duell muss auf einen anderen Termin und Ort verlegt werden. Der außergewöhnliche Grund: Sicherheitsbedenken.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jörg Wagner: "Wollen für jedes Spiel den bestmöglichen Rahmen bieten"

Das Wappen von Kickers Offenbach - Symbol
Ende des Audiobeitrags

Eigentlich hätte es an diesem Mittwoch nach langer Zeit mal wieder zu einem richtigen Derby kommen sollen: Offenbach gegen Frankfurt. Klar, nur in der A-Jugend-Bundesliga - aber immerhin. Nur: Daraus wird nichts. Das Spiel muss verlegt werden. Gekickt wird nun am 25. September. Und: Aus der schönen Atmosphäre in Offenbach wird auch nichts. Nun findet die Partie in Dreieich statt. Grund für die Verschiebung sind sicherheitstechnische Bedenken.

Ein für ein A-Jugend-Bundesligaspiel extrem ungewöhnlicher Vorgang. Dass eine Partie in dieser Liga aus Sicherheitsgründen verlegt werden muss, ist ein absoluter Einzelfall, aber in diesem Fall wohl trotzdem notwendig. Wie der DFB dem hr-sport bestätigte, kamen die Vereine selbst auf den Verband zu und äußerten die von der Polizei vorgetragenen Bedenken ob der Partie. Zuerst hatte die Offenbach Post über die Verlegung berichtet.

"Wir wollen für jedes Spiel den bestmöglichen Rahmen bieten", sagt Jörg Wagner vom Nachwuchsleistungszentrum der Kickers im Gespräch mit dem hr-sport. "Über den Termin unter der Woche waren wir gar nicht glücklich. Wir mussten schauen, wie wir das organisatorisch hinbekommen. Da war der 21. August sehr kurzfristig. Nach Rücksprachen mit den örtlichen Behörden, die Sicherheitsbedenken geäußert haben, haben wir einen anderen Spielort gesucht. Da wir sowieso ein paar Spiele außerhalb Offenbachs spielen wollten, sind wir jetzt sehr dankbar, dass wir in Dreieich spielen können."

Bieberer Berg aus Kostengründen kein Thema

Dass die Anhänger der beiden Clubs sich nicht unbedingt freundlich gegenüberstehen, ist kein Geheimnis. Im Herren-Bereich sind Duelle gegeneinander in absehbarer Zukunft nicht zu erwarten. In der U19-Bundesliga gibt es aber durch den Aufstieg der Kickers im Sommer das Derby wieder. Die Partie lockt wohl jedoch auch Anhänger an, für die das Spiel an sich zweitrangig ist.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jörg Wagner: "Für mich ist es kein Nachteil"

Das Wappen von Kickers Offenbach - Symbol
Ende des Audiobeitrags

Daher müssen Vorkehrungen getroffen werden. Ein Umzug auf den Bieberer Berg war aus finanzieller Sicht für den OFC kein Thema. In Dreieich besteht nun die Möglichkeit, die Fans beider Lager zu trennen. Das wäre im Offenbacher Sportpark am Wiener Ring nicht möglich gewesen. "Für mich ist das kein Nachteil. Wir haben in Dreieich ideale Voraussetzungen", so Wagner. Ob das Spieler und Trainer der Kickers auch so sehen, ist die andere Frage.