Mit Baggern wird die Tribüne der Rennbahn angerissen.
Mit Baggern geht es der Tribüne der Rennbahn in Frankfurt an den Kragen. Bild © picture-alliance/dpa

Die Galopprennbahn in Frankfurt ist endgültig Geschichte. Mit großem Geschütz wurde am Montag die Tribüne abgerissen, in wenigen Wochen soll das Gelände dem DFB übergeben werden.

Videobeitrag

Video

zum Video Der Abriss der Rennbahn im Video

Ende des Videobeitrags

Um zehn Uhr am Montagmorgen hat die Stadt Frankfurt auf dem Rennbahngelände endgültig Fakten geschaffen. Schweres Geschütz wurde aufgefahren, um der Tribüne auf der Galopprennbahn den Garaus zu machen. Mehrere Bagger brachten die Tribüne zum Einsturz, ließen keinen Stein auf dem anderen. Platz für Neues muss her – im Sommer soll hier die Leistungsakademie des Deutschen Fußballbundes (DFB) entstehen.  

Nach jahrelangem Rechtsstreit ist nun das Hickhack um die Nutzung des Geländes und die Entstehung DFB-Akademie Geschichte. "Frankfurt wird Fußballhauptstadt", sagte Sportdezernent Markus Frank (CDU). Er und Liegenschaftsdezernent Jan Schneider (CDU) wohnten den Abrissarbeiten bei. In den kommenden Wochen soll das Gelände an den DFB übergeben werden.

Rennklub scheitert vor Gericht

In den vergangenen Wochen hatte der DFB mit dem Abriss der ehemaligen Stallungen und einiger kleinerer Gebäude begonnen. Der Weg für den Abriss hatte das Landgericht Frankfurt mit einer Entscheidung Ende Januar frei gemacht. Hauptargument des Gerichts war, dass die Stadt seit spätestens September 2017 wieder Besitzer des Rennbahngeländes sei.

Weitere Informationen

Bauarbeiten beginnen wohl nicht vor der WM

Der DFB wird wohl doch nicht vor der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) mit den Bauarbeiten für seine neue Akademie beginnen. Das habe keine Eile und man wolle keine "Show" daraus machen, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel am Montag.

Ende der weiteren Informationen

Immer wieder hatte der Frankfurter Rennklub Einspruch gegen die Räumungsklage der Stadt eingelegt, ging durch alle juristischen Instanzen. Und scheiterte ein ums andere Mal. Zuletzt Ende März vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.

Sitzschalen verschenkt - Schicksal besiegelt

Ein deutliches Zeichen für das besiegelte Schicksal der Galopprennbahn war das Verschenken der Sitzschalen der Tribüne. Im Februar lud die Stadt Frankfurt Verein und Privatleute dazu ein, sich mit Klappsitzen einzudecken. Es durfte mitgenommen werden, was nicht niet- und nagelfest war. Am Ende fanden rund 400 der 1.000 Sitze eine neue Bestimmung in verschiedenen Sportvereinen.

Die Tribühne der Rennbahn in Frankfurt wurde abgerissen.
Nach dem Abriss der Tribüne auf dem Rennbahn-Areal ist der Weg für den Bau der DFB-Akademie frei. Bild © hr/Frank Angermund

Das Kapitel Pferderennen sei abgeschlossen, sagte Liegenschaftsdezernent Schneider. Über 150 Jahre zählte die Galopprennbahn in Frankfurt zu den bedeutendsten und ältesten Rennbahnen Deutschlands. Übrig bleibt vom ehemaligen Pferdesport-Areal und der Tribüne, auf der behütete Frauen und rennsportkundige Herren jahrzehntelang mit Galoppern und Jockey mitfieberten, ein großer Berg Schutt, Geröll und Staub übrig. Das letzte Wort im Streit um das Gelände hatten am Montag die Abrissbagger.