Die Luft ist raus - Platter Fußball liegt auf dem Fußballplatz.

Hessens Amateur-Kicker befinden sich nun auch offiziell in der Sommerpause. Nach einer virtuellen Verbandssitzung steht der Saisonabbruch fest, Absteiger wird es keine geben.

Videobeitrag

Video

zum Video Amateurfußball: Kein Aufstieg trotz Platz 1

Kesselstein steigt nicht auf
Ende des Videobeitrags

Der Hessische Fußballverband (HFV) hat den vorzeitigen Abbruch der Saison in allen Amateurspielklassen zum 30. Juni beschlossen. Das teilte der HFV am Samstag nach dem außerordentlichen Verbandstag mit. Die Wertung der Tabelle in allen Ligen wird mit Hilfe der Quotienten-Regelung vorgenommen. Es wird keine Absteiger geben.

Die Aufsteiger werden gemäß des Spielgeschehens der Saison 2019/20 ermittelt. Der Aufstieg der Teilnehmer von Relegations- und Aufstiegsspielen erfolgt ebenfalls nach der Quotienten-Regel. Der HFV folgte damit der bereits Mitte Mai ausgesprochenen Empfehlung, die Saison vorzeitig zu beenden.

287 Delegierte stimmen ab

"Die Entscheidung, die Saison der hessischen Amateurligen aufgrund der bekannten Einschränkungen durch die Verbreitung des Coronavirus vorzeitig zu beenden, ist - diskutiert und vorbereitet in den Kreisen und Regionen - auf unserer höchsten demokratischen Ebene gefallen", sagte HFV-Präsident Stefan Reuß. Die Entscheidung war von der überwiegenden Zahl der Mitglieder begrüßt worden. 287 Delegierte hatten sich virtuell an der Veranstaltung beteiligt.