Der Bann ist gebrochen: Im fünften Pflichtspiel gewinnt Trainer Markus Kauczinski erstmals mit dem SV Wehen Wiesbaden. In der zweiten Hälfte zeigt der SVWW gegen Halle dabei echte Comeback-Qualitäten.

Audiobeitrag

Audio

SVWW gewinnt gegen Halle

Ende des Audiobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat am Montagabend einen Heimsieg gefeiert. Das Team gewann am letzten Spieltag der Drittliga-Hinrunde mit 2:1 (0:0) gegen Halle. Die Gäste gingen in der 53. Minute durch Michael Eberwein in Führung, Gustaf Nilsson drehte durch einen Doppelpack (59. und 65./Handelfmeter) die Partie.

Die erste Halbzeit begann schwungvoll und mit einer Großchance von Benedict Hollerbach (4. Minute), verflachte danach aber. Nilsson hatte in der 42. Minute ebenfalls die SVWW-Führung auf dem Fuß, scheiterte allerdings an HFC-Keeper Daniel Mesenhöler.

Doppelter Nilsson kontert Halle-Führung

Die Höhepunkte hatte sich die Partie ohnehin für die zweite Hälfte aufgehoben. Nach 53 Minuten konnte SVWW-Torwart Arthur Lyska einen Kopfball von Eberwein noch parieren, war gegen den Nachschuss aber machtlos - 0:1. Der SV Wehen Wiesbaden war um eine schnell Antwort bemüht - und sie gelang: Nur sechs Minuten nach dem Rückstand stocherte Nilsson einen Ball aus kurzer Distanz zum Ausgleich ins Netz. Wiederum sechs Minuten danach versenkte der Schwede einen Handelfmeter zum 2:1. Der SVWW hielt diese Führung - auch mit etwas Glück bei einem Lattenkopfball (88.) - bis zum Ende und durfte den erst zweiten Heimsieg der Saison bejubeln.

Für den SV Wehen Wiesbaden war es zudem der erste Sieg unter Trainer Markus Kauczinski nach zwei Niederlagen und zwei Unentschieden. Das Team schließt die Hinrunde mit 27 Punkten auf Platz neun ab.

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden – Hallescher FC 2:1 (0:0)

Wehen Wiesbaden: Lyska – Fechner, Mockenhaupt, Gürleyen, Kempe – Jacobsen – Hollerbach (60. Lankford), Farouk (60. Prokop), Kurt (90. Carstens), Thiel (75. Brumme) – Nilsson
Halle: Mesenhöler – Kreuzer, Nietfeld, Vollert, Sternberg – Samson – Löder (60. Otto), Eberwein – Eilers (60. Guttau), Derstroff (67. Badjie), Boyd

Tore: 0:1 Eberwein (53.), 1:1 Nilsson (59.), 2:1 Nilsson (65./HE)
Gelbe Karten: Hollerbach, Kempe, Kurt – Vollert, Sternberg

Schiedsrichter: Bokop (Vechta)

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen