Audio

Audioseite SVWW gewinnt in Braunschweig

Thijmen Goppel vom SV Wehen Wiesbaden im Zweikampf mit Lasse Schlüter von Eintracht Braunschweig

Im ersten Spiel nach dem Rauswurf von Rüdiger Rehm hat der SV Wehen Wiesbaden in Braunschweig gewonnen - unter anderem durch einen kuriosen Treffer von Thiel.

Der SV Wehen Wiesbaden hat im ersten Spiel nach dem Rauswurf von Trainer Rüdiger Rehm drei Punkte eingefahren: Bei Eintracht Braunschweig siegte das Team am Samstag mit 2:1 (2:0). Die Tore erzielten Emanuel Taffertshofer (15. Minute) und Maximilian Thiel (23.) für den SVWW, Lion Lauberbach traf für Braunschweig (54.). Taffertshofer sah zudem in der 86. Minute die Rote Karte.

Boss fällt lange aus

Vor dem Anpfiff gab es eine Hiobsbotschaft für die Wiesbadener: Torhüter Tim Boss, zuletzt für den gesperrten Florian Stritzel im SVWW-Kasten, hatte sich im Training verletzt und wird mit einem Außenmeniskusriss mehrere Monate ausfallen. In Braunschweig übernahm Arthur Lyska die Aufgabe zwischen den Pfosten. Goalgetter Gustaf Nilsson fehlte weiterhin verletzt.

Allen Widrigkeiten zum Trotz gingen die Gäste in der 15. Minute in Führung: Nach einer Ecke stocherte Taffertshofer den Ball nach Vorlage von Benedict Hollerbach über die Linie - allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Den zweiten Treffer legten sich die Hausherren nahezu selbst rein, als ein Rückpass auf Torwart Jasmin Fejzic zu kurz geriet. Hollerbach und Thiel liefen den Schlussman beherzt an und Thiel drückte den Ball schließlich zum 2:0 für den SVWW über die Linie.

Taffertshofer sieht kurz vor Schluss Rot

In der zweiten Halbzeit kam Eintracht Braunschweig noch mal ran: Lauberbach verwertete eine Hereingabe, nur noch 1:2 aus Sicht des Heimteams (54.). In der Folge drängte Braunschweig auf den Ausgleich, die Wiesbadener verteidigten leidenschaftlich. In der hitzigen Schlussphase flog Torschütze Taffertshofer nach einem groben Foulspiel mit Rot vom Platz (86.). Den überraschenden Auswärtssieg brachte der SVWW trotzdem über die Zeit.

Der SV Wehen Wiesbaden bekommt es am kommenden Spieltag sonntags (13 Uhr) mit dem FSV Zwickau zu tun. In der anschließenden Länderspielpause soll dann der neue Trainer präsentiert werden.

Weitere Informationen

Eintracht Braunschweig – SV Wehen Wiesbaden 1:2 (0:2)

Braunschweig: Fejzic - Behrendt, Schultz, Görlich (46. Girth), Schlüter (75.Kijewski) - Krauße (75. Müller), Nikolaou, Multhaup, Henning (84.Strompf), Pena Zauner (46. Kobylanski) - Lauberbach                            
Wiesbaden: Lyska - Mockenhaupt, Gürleyen, Fechner (75. Farouk), Kempe - Taffertshofer, Jacobsen, Goppel (62. Carstens), Thiel (72. Iredale),  Lankford (72. Brumme) – Hollerbach (79. Stanic)                           

Tore: 0:1 Taffertshofer (15.), 0:2 Thiel (23.), 1:2 Lauberbach (56.)
Gelbe Karten: Schultz, Lauberbach – Goppel, Thiel
Rot: Taffertshofer (86.)              

Schiedsrichter: Koslowski (Rerlin)
Zuschauer: 9.500

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen