Der SV Wehen Wiesbaden gibt den Sieg gegen Kaiserslautern in letzter Sekunde aus der Hand. Es war nicht die einzige Hiobsbotschaft für den SVWW an diesem Abend.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found SVWW spielt unentschieden gegen Kaiserslautern

Moritz Kuhn vom SVWW im Spiel gegen Kaiserslautern
Ende des Audiobeitrags

Ein Unentschieden, das sich wie eine Niederlage anfühlt: Der SV Wehen Wiesbaden hat am Montagabend 2:2 (2:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern gespielt. Die Tore erzielten Paterson Chato (8. Minute) und Phillip Tietz per Handelfmeter (34.) für den SVWW, Janik Bachmann (79.) und Hikmet Ciftci (90.+4) trafen für den FCK.

Mrowca fällt lange aus

Eine Hiobsbotschaft gab es für den SVWW schon vor Anpfiff: Wie der Verein mitteilte, wird Kapitän Sebastian Mrowca mit einer nicht näher definierten Knieverletzung auf unbestimmte Zeit ausfallen und sich zudem einer Operation unterziehen müssen.

Seine Kollegen legten stark los und gingen bereits in der 8. Minute durch einen platzierten Schuss von Chato in Führung. In der 34. Minute stellte Tietz per Handelfmeter auf 2:0 - verdiente Pausenführung gegen harmlose Gäste.

Schock in der Nachspielzeit

In der zweiten Hälfte machte Kaiserslautern mehr Druck. Der Anschlusstreffer gelang aber erst in der 79. Minute, als Bachmann völlig frei per Kopf traf - das erste Gegentor für den SVWW im vierten Pflichtspiel der Saison. In der letzten Minute der Nachspielzeit gelang den Gästen dann tatsächlich noch der Ausgleich durch Ciftci.

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Kaiserslautern 2:2 (2:0)

Wiesbaden: Boss - Ajani (84. Guthörl), Mockenhaupt, Medic, Kempe - Chato, Lais - Kuhn (66. Hollerbach), Wurtz, Korte (72. Niemeyer), Tietz

Lautern: Spahic - Schad, Kraus, Hainault, Hlousek - Kleinsorge (52. Skarlatidis) Rieder, Bachmann (88. Ciftci), Ritter - Huth (78. Zuck), Röser

Tore: 1:0 Chato (9.), 2:0 Tietz (34./HE), 2:1 Bachmann (79.), 2:2 Ciftci (90.+4)

Gelbe Karten: Mockenhaupt, Lais, Korte, Tietz / Hainault, Hlousek, Kleinsorge, Röser

Schiedsrichter: Jöllenbeck (Freiburg)

Ende der weiteren Informationen