SV Wehen Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden hat beim Spitzenreiter der Dritten Liga Hansa Rostock in einer dramatischen Schlussphase einen Punkt geholt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found SVWW holt Last-Minute-Punkt

Lankford SVWW
Ende des Audiobeitrags

Last-Minute-Spektakel des SV Wehen Wiesbaden: Beim Drittliga-Spitzenreiter Hansa Rostock sah lange alles nach einer bitteren 0:1-Niederlage aus, bis die Hessen in letzter Sekunde durch Florian Carstens doch noch zum 1:1-Remis kamen.

Die Elf von Rüdiger Rehm präsentierte sich couragiert und machte dem Tabellenführer das Leben schwer. Mehr noch: Um ein Haar wären die Hessen durch Jakov Medic in Führung gegangen, nach einem langen Ball und schöner Ballverarbeitung traf Medic jedoch nur den Pfosten.

Kempe und Mrwoca verletzt

Besonders bitter: Noch in Halbzeit eins verletzten sich sowohl Dennis Kempe als auch Sebastian Mrowca - beide blieben zur Pause in der Kabine.

Kurz nach der Pause dann die kalte Dusche: Im Sechzehner blockte Kevin Lankford einen Schuss von Jan Löhmannsröben und bekam dabei im Wegdrehen den Ball an die Hand. Schiedsrichter Robin Braun entschied auf Handspiel, eine durchaus harte Entscheidung. Bentley Baxter Bahn ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zur Führung für Hansa (50.).

Tietz brennen die Sicherungen durch

Die Hessen ließen sich nicht entmutigen und drängten auf den Ausgleich, waren aber oft zu unpräzise. Als alles schon nach einem tristen 0:1 aussah, brach die Nachspielzeit an - und mit ihr der Wahnsinn. Erst brannten Phillip Tietz die Sicherungen durch, wegen Nachtretens musste Tietz vorzeitig Duschen gehen (90.+5).

Mit einem Mann weniger erzwangen die Hessen dann noch einen letzten Freistoß. Im Gewühl des Rostocker Sechzehners fiel der Ball Carstens vor die Füße, der den Ball zum Ausgleich ins Eck drosch. Und so zum hessischen Matchwinner wurde - in der 96. Minute.

Weitere Informationen

Hansa Rostock - SV Wehen Wiesbaden 1:1 (0:0)

Rostock: Kolke - Neidhart, Riedel, Roßbach, Schwede (6. Butzen) - Löhmannsröben (61. Rother), Rhein, Omladic (71. Herzog), Bahn (71. Sonnenberg),Breier - Verhoek (61. Engelhardt)
Wiesbaden: Boss - Mrowca (46. Ajani), Mockenhaupt, Carstens, Chato – Kempe (46. Walbrecht), Lankford, Medic, Korte, Malone (82. Brumme) - Tietz

Tore: 1:0 Bahn (50./HE), 1:1 Carstens (90.+6)
Gelbe Karten: Rother, Bahn, Roßbach, Neidhart – Lankford, Malone
Rot: Tietz (90.+5)

Schiedsrichter: Braun (Wuppertal)

Ende der weiteren Informationen