Der SV Wehen Wiesbaden im Spiel beim FSV Zwickau

Der SV Wehen Wiesbaden hat in Zwickau die vierte Niederlage in Folge kassiert. Die Aufstiegsplätze rücken damit endgültig in weite Ferne.

Videobeitrag

Video

zum Video SV Wehen Wiesbaden verliert in Zwickau

Tim Boss
Ende des Videobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat das Spiel beim FSV Zwickau am Sonntagmittag mit 1:2 (1:0) verloren. Für den SVWW traf Benedict Hollerbach (45. Minute). Marco Schikora glich für Zwickau aus (53.), Morris Schröter erzielte den Siegtreffer (86.).

Hollerbach mit dem Halbzeitpfiff

Die erste Halbzeit war geprägt von Chancen auf beiden Seiten. Die beste für Zwickau vereitelte SVWW-Keeper Tim Boss in der 44. Minute mit einer Glanzparade gegen den Schuss von Nils Miatke. In der Nachspielzeit macht es Hollerbach auf der Gegenseite dann besser und brachte die Wiesbadener mit dem Pausenpfiff in Führung.

In der 53. Minute glichen die Gastgeber in Person von Marco Schikora per Kopfball nach einer Ecke aus. In der Folge verflachte die Partie etwas, beide Teams waren nicht mehr so angriffslustig wie noch im ersten Durchgang. Am Ende hatten die Gastgeber jedoch das letzte Wort: Schröter legte den Ball am herausstürmenden Boss vorbei und schob zum 2:1 für Zwickau ein (86.), das zugleich der Endstand war.

Rostock und Ingolstadt ziehen davon

Für den SV Wehen Wiesbaden ist es die vierte Niederlage in Folge, im März hat die Mannschaft von Rüdiger Rehm keinen einzigen Punkt einsammeln können. Den Aufstieg können die Wiesbadener nun wohl endgültig abhaken: Durch die Siege von Rostock und Ingolstadt an diesem Spieltag beträgt der Rückstand auf die Plätze zwei und drei 13 Punkte.

Auch in der 3. Liga ist nun erst einmal Länderspielpause. Für Wiesbaden geht es am 3. April (14 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Saarbrücken weiter.

Weitere Informationen

FSV Zwickau – Wehen Wiesbaden 2:1 (0:1)

Zwickau: Kamenz - Stanic, Frick, Strietzel, Coskun - Könnecke (65. Drinkuth), Schikora – Schröter (90. Reinhardt), Miatke (64.Jensen) - Starke, König
Wiesbaden: Boss - Mrowca, Mockenhaupt, Kempe - Medic, Chato (88. Kuhn) - Malone (73.Tietz), Hollerbach, Lais (66. Lankfoord) - Nilsson,  Wurtz (66. Walbrecht)

Tore: 0:1 Hollerbach (45.), 1:1 Schikora (53.), 2:1 Schröter (86.)
Gelbe Karten: Coskun, Schikora / Mrowca, Medic, Nilsson, Walbrecht

Schiedsrichter: Heft (Neuenkirchen)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 21.03.2021, 16.00 Uhr