Bjarke Jacobsen (SVWW) beim Kopfball im Spiel bei Viktoria Berlin

Der SV Wehen Wiesbaden hat das Topspiel beim starken Aufsteiger Viktoria Berlin verloren. Dabei verschlief das Team gleich zwei Mal den Start.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Wehen Wiesbaden verliert in Berlin

SVWW-Trainer Rüdiger Rehm
Ende des Audiobeitrags

Niederlage für den SV Wehen Wiesbaden in der 3. Liga: Das Team verlor am Samstagnachmittag bei Viktoria Berlin mit 1:3 (1:1). Für das Heimteam trafen Lucas Falcao (4.), Tolcay Cigerci (46.) und Soufian Benyamina (88.), für den SVWW war John Iredale (29.) erfolgreich.

Iredale gleicht frühe Viktoria-Führung aus

Der Start ins Topspiel Zweiter gegen Vierter misslang aus hessischer Sicht komplett: In der 4. Minute brachte Falcao die Berliner nach einer tollen Kombination mit der ersten Chance in Führung.

Die Wiesbadener zeigten sich jedoch unbeeindruckt und nach einigen vergebenen Möglichkeiten gelang in der 29. Minute der Ausgleich: Thijmen Goppel war zunächst freistehend an Viktoria-Keeper Philip Sprint gescheitert, Iredale hämmerte den Nachschuss von der Strafraumkante aber beherzt ins Netz - 1:1.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

SVWW verpasst Sprung auf direkten Aufstiegsplatz

Die zweite Halbzeit begann für die Gäste ähnlich schlecht wie die erste: Nach nicht mal 60 Sekunden schoss Tolgay Cigerci den Ball aus 20 Metern gefühlvoll in den Winkel - 2:1 für Berlin. Der SVWW versuchte es im Anschluss auch personell mit mehr Offensiv-Power, war aber nicht mehr so zwingend wie in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber verlegten sich aufs Kontern. Einer dieser Konter führte in der 88. Minute zum 3:1 durch Benyamina und damit zur Entscheidung.

Für die Wiesbadener war es die erste Auswärtsniederlage der laufenden Saison. Mit 14 Punkten aus nun acht Spielen bleiben sie zwar oben dran, verpassten es aber, auf einen direkten Aufstiegsplatz in der 3. Liga zu springen. Am kommenden Spieltag muss das Team von Trainer Rüdiger Rehm montags ran - am 20. September (19 Uhr) gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund.

Weitere Informationen

Viktora Berlin – SV Wehen Wiesbaden 3:1 (1:1)

Berlin: Sprint - Mens, Lewald, Kapp - Pinckert, Jopek (90.+2 Verkamp), Yilmaz (76. Seifert), Theisen – Cigerci (90.+2), Falcao (68. Benyamina), Küc (67. Hahn)         
Wiesbaden: Stritzel - Mockenhaupt, Jacobsen, Gürleyen (79. Hollerbach) - Fechner, Kurt (59. Mrowca), Tafferthofer (67. Prokop), Kempe - Goppel, Thiel (79. Wurtz), Iredale (59. Nilsson)

Tore: Falcao (4.), 1:1 Iredale (29.), 2:1 Cigerci (46.), 3:1 Benyamina (88.)
Gelbe Karten: Stritzel/Falcao                                      

Schiedsrichter: Ittrich (Hamburg)     
Zuschauer: 2.000                          

Ende der weiteren Informationen