Der SV Wehen Wiesbaden hat nach seinem Erfolg in Havelse nun die Chance, sich oben festzubeißen. Mit dem MSV Duisburg reist ein krisengeschüttelter Traditionsklub an.

Der SV Wehen Wiesbaden empfängt am Samstag (14 Uhr) zum Abschluss der Englischen Woche Kellerkid MSV Duisburg. Der frühere Erstligist befindet sich in einer Art Dauerkrise. Duisburg belegt aktuell den 18. Platz und kassierte zuletzt eine 0:5-Heimklatsche gegen Spitzenreiter 1. FC Magdeburg. Der SVWW hingegen kann nach vier Zählern gegen Osnabrück (0:0) und in Havelse (1:0) wieder nach oben blicken. Aufstiegsplatz drei liegt fünf Punkte entfernt. "Wir haben den Anschluss hergestellt", freute sich Trainer Markus Kauczinski nach dem wichtigen Erfolg. Zehn Zähler aus den vergangenen fünf Partien deuten in die richtige Richtung.