Moritz Kuhn (Mitte) bejubelt seinen Freistoßtreffer
Moritz Kuhn (Mitte) bejubelt seinen Freistoßtreffer Bild © Imago

Ein traumhaftes Freistoßtor ebnet den Weg zum Heimsieg des SV Wehen Wiesbaden über Preußen Münster. Der SVWW greift in der 3. Liga nun wieder ganz oben an.

Videobeitrag
Spiebericht Wehen - Münster

Video

zum Video Spielbericht: Wehen Wiesbaden-Preußen Münster

Ende des Videobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat am Samstagnachmittag einen wichtigen 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen Preußen Münster gefeiert. Moritz Kuhn traf nach fünf Minuten, Jules Schwadorf machte in der 67. Minute alles klar.

Der SVWW erwischte einen traumhaften Start: Kuhn versenkte nach nur fünf Minuten einen Freistoß direkt. Im Anschluss kam Münster zu einigen Chancen. Bei einer kniffligen Szene im Strafraum bekam Lucas Cueto Gelb für eine vermeintliche Schwalbe (10.), ein Schuss von Rufat Dadashov verfehlte zudem das Tor (18.). Auf der anderen Seite ließ Wiesbadens Torjäger Manuel Schäffler zwei gute Torchancen liegen (31., 34.).

Einer der vielen Konter sitzt

Die Gäste aus Münster kamen mit etwas mehr Druck aus der Kabine, aber Sascha Mockenhaupt konnte nach einem Eckball gerade noch artistisch klären (49.). Das Team von Rüdiger Rehm blieb jedoch ebenfalls gefährlich, nach einem starken Konter traf Nicklas Shipnoski nur den Pfosten (54.). Kuhn versuchte es in der 64. Minute erneut mit einem direkten Freistoß, scheiterte aber an Preußen-Keeper Maximilian Schulze Niehues. Nur eine Minute später verfehlte Daniel-Kofi Kyereh mit einem Schuss das Tor nur knapp.

In der 67. Minute war der Ball dann aber drin: Einen Konter über Kyereh brachte Schwadorf per Heber aufs Tor, Florian Hansch drückte den Ball über die Linie. Im Anschluss passierte nicht mehr viel, nur ein Schuss von Niklas Schmidt sauste in der Nachspielzeit noch knapp über die Latte.

Direktes Duell in Halle steht an

Durch den Sieg klettern die Wiesbadener vorübergehend auf Relegationsrang drei. Diesen könnte der SVWW jedoch am Montag wieder verlieren, falls Konkurrent Halle in Rostock drei Punkte holen sollte. Am kommenden Samstag steht für die Wiesbadener dann das direkte Duell mit dem HFC an.

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 2:0 (1:0)

Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Mockenhaupt, Dams, Dittgen - Titsch Rivero, Mrowca - Shipnoski, Schwadorf (76. Diawusie) - Schäffler (65. Hansch), Kyereh (90. Schmidt)                              

Münster: Schulze Niehues - Schweers, Kittner, Scherder (46. Rühle) - Menig, Braun, Hoffmann (68. Müller), Heidemann - Kobylanski - Cueto, Dadashov   

Tore: 1:0 Kuhn (5.), 2:0 Hansch (67.)

Gelbe Karten: Schwadorf - Schweers, Cueto        
Schiedsrichter: Alt (Heusweiler)

Zuschauer: 2.024

Ende der weiteren Informationen