Etwas zögerlich lässt sich Moritz Kuhn zu "seinem" Führungstor gratulieren.
Etwas zögerlich lässt sich Moritz Kuhn zu "seinem" Führungstor gratulieren. Bild © Imago

Der SV Wehen Wiesbaden marschiert weiter in Richtung 2. Bundesliga. Beim SV Meppen feierten die Hessen bereits den fünften Sieg in Folge. Der reicht dank eines Ausrutschers der Konkurrenz vorerst für einen Aufstiegsplatz.

Videobeitrag

Video

zum Video Spielbericht Meppen-Wiesbaden

Ende des Videobeitrags

Die angekündigte Revanche für die Hinspiel-Niederlage ist geglückt: Drittligist SV Wehen Wiesbaden hat sein Auswärtsspiel beim SV Meppen mit 3:1 (1:0) gewonnen. Der SVWW bejubelte am Samstag den fünften Liga-Sieg in Serie und arbeitete sich auch in der Tabelle weiter vor. Weil Karlsruhe zeitgleich beim 0:0 in Würzburg Federn ließ, kletterte die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm bis auf den direkten Aufstiegsrang zwei.

Viel Fußball wurde in der Anfangsphase nicht gespielt, es dauerte rund eine halbe Stunde, ehe sich die Hessen auf dem löchrig-tiefen Meppener Rasen zurechtgefunden hatten. Die Führung fiel aufgrund des Chancenplus verdient, wenn auch glücklich: Eine Kuhn-Flanke von der Grundlinie lenkte SVM-Spieler Jovan Vidovic unhaltbar ins eigene Tor ab (40.). "Das 1:0 war typisch für die Platzverhältnisse. Ein abgefälschter Schuss, der dann reinfällt", sagte Trainer Rüdiger Rehm nach dem Spiel im Gespräch mit dem hr-sport.

Nur zwei Tage Zeit zum Verschnaufen

Nach dem Seitenwechsel erhöhten Simon Brandstetter (48.) und Stephan Andrist (55.), der den schönsten Angriff der Partie verwertete, auf 3:0. Danach ließen es die erneut starken Wiesbadener ruhiger angehen – auch deshalb setze Meppen in Person von Benjamin Girth (87.) den Schlusspunkt. Für den SVWW geht es bereits am Dienstag beim Chemnitzer FC weiter (19 Uhr).

Weitere Informationen

SV Meppen - SV Wehen Wiesbaden 1:3 (0:1)

Meppen: Domaschke - Jesgarzewski, Gebers, Vidovic, Vrzogic - Kleinsorge, Leugers - Tankulic (68.Deters), Wagner (68.Posipal), Bähr (54.Granatowski) - Girth

Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Mockenhaupt, Ruprecht (46.Funk), Mintzel - Pezzoni, Dams - Diawusie (72.Müller), Andrist (61.Dittgen) - Schäffler, Brandstetter

Tore: 0:1 Kuhn (40.),0:2 Brandstetter (48.), 0:3 Andrist (55.), 1:3 Girth (87.)

Gelbe Karten: Vrzogic, Wagner / Mintzel, Dams

Schiedsrichter: Wollenweber (Mönchengladbach)
Zuschauer: 5.456

Ende der weiteren Informationen