Der SVWW bekommt es mit dem Liga-Primus zu tun.

Am Samstag (14 Uhr) spielen die Wiesbadener beim VfL Osnabrück. Zuletzt hatte sich die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm mit 2:0 gegen Lotte durchgesetzt und damit den Anschluss an die Spitzengruppe gehalten.

"Wir müssen das Selbstvertrauen aus unseren guten letzten Auswärtsauftritten mitnehmen, um den Gegner so vor Probleme zu stellen", fordert Rehm. Dabei muss der SV Wehen Wiesbaden jedoch auf die verletzten Spieler Sebastian Mrowca, Nicklas Shipnoski und Moritz Kuhn verzichten.