Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Alptraum auf der Alm - SVWW verliert in Bielefeld

dpa SVWW

Alptraum auf der Alm - der SV Wehen Wiesbaden hatte beim Gastspiel in Bielefeld die besseren Chancen, den Sieg aber feierte der Spitzenreiter. Die Lage im Abstiegskampf spitzt sich damit zu.

Der SV Wehen Wiesbaden hat im Kampf um den Klassenerhalt einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Beim Tabellenführer Bielefeld verlor das Team von Coach Rüdiger Rehm am Sonntag trotz eines engagierten Auftritts mit 0:1 (0:0). Für die Entscheidung sorgte Bielefelds Kapitän Fabian Klos (74. Minute). Dabei hatte der SVWW durch Maximilian Dittgen und Daniel-Kofi Kyereh beste Möglichkeiten vergeben.  

Gute Chancen, keine Tore

"Wir haben ganz gut ausgesehen, wenn wir gegen Topteams gespielt haben“, hatte Trainer Rehm noch unter der Woche gesagt und auch gegen Bielefeld erwischte der SVWW einen guten Start. Das Team verteidigte konsequent, spielte sich gegen den Tabellenführer aber bereits zu Beginn gute Chancen heraus und war öfter im gegnerischen Strafraum zu finden als der Ligaprimus. Die besten Möglichkeiten hatte Dittgen, der den Ball aber neben das Tor setzte (16.) und nach gut einer halben Stunde in aussichtsreicher Position verpasste (29.).

Die Bielefelder Offensive – ihres Zeichens mit 48 Treffern immerhin die beste der 2. Bundesliga – tat sich gegen den gut gestaffelten SVWW dagegen lange schwer und fand erst mit der Aktion von Amos Pieper (37.) besser in die Partie. Er köpfte den Ball denkbar knapp am Tor von SVWW-Keeper Heinz Lindner vorbei. Nur eine Minute später blieb der Schlussmann erneut beschäftigungslos – Jóan Edmundsson schoss am Pfosten vorbei (38.). So ging es ohne Tore in die Kabine.

Kyereh trifft Aluminium, Bielefeld das Tor

Nach dem Seitenwechsel kam die Arminia mit mehr Zug zum Tor aus der Kabine – und setzte den SVWW gehörig unter Druck. Einzig – bei den Chancen von Jonathan Clauss (49.), Bielefelds Urgestein Klos (53.) und Marcel Hartel (55.) sprang nichts Zählbares heraus. Das Team von Trainer Rehm aber ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und hatte im Gegenzug durch Kyereh die beste Möglichkeit in Führung zu gehen. Doch der Angreifer setzte den Ball ans Aluminium (56.).

Das aber sollte nicht die letzte Großchance des Tabellenvorletzten gewesen sein – nur mit Mühe konnte Bielefelds Schlussmann Stefan Ortega Kyerehs nächsten Schuss aus dem Winkel kratzen (64.). Die bis dahin besseren Chancen hatten die Gäste, den Treffer aber erzielte Bielefeld. Doch weil Clauss beim Tor deutlich im Abseits stand, zählte die Führung nicht (71.).

Klos mit der Entscheidung

Durchatmen beim SVWW – doch die Erleichterung währte nur kurz. Nur drei Minuten später traf Klos per Kopf zum 1:0 für die Gastgeber (74.). Besonders bitter aus Sicht der Hessen – der Ball war sogar noch abgefälscht. Im Angesicht des Rückstands verlor der SVWW sein Selbstbewusstsein und eröffnete den Hausherren mehr Räume. Der eingewechselte Sven Schipplock aber scheiterte an Keeper Lindner (85.) und so blieb es beim 0:1. Vier Zähler trennen die Landeshauptstädter inzwischen von einem Nicht-Abstiegsplatz - sie bleiben Vorletzter.

Weitere Informationen

Arminia Bielefeld - SV Wehen Wiesbaden 1:0 (0:0)

Bielefeld: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz - Kunze, Edmundsson (71. Schipplock), Hartel - Clauss, Klos (87. Salger), Soukou (60. Yabo)         
             
Wiesbaden: Lindner - Mrowca, Mockenhaupt, Dams, Röcker (85. Ajani), Schwede - Chato, Aigner (89. Knöll), Kyereh, Dittgen (79. Tietz) - Schäffler  
                                                                  
Tore: 1:0 Klos (74.)                   
Gelbe Karten: Kunze - Mrowca, Kyereh, Schäffler
                                      
Schiedsrichter: Brych (München)       
Zuschauer: 22.373      

Ende der weiteren Informationen