Der SV Wehen Wiesbaden beendet die Saison mit einem echten Spitzenspiel und empfängt am Samstag (13:30) Tabellenführer Dynamo Dresden.

Für die Wiesbadener geht es sportlich um nichts mehr, die sechstplatzierten Hessen könnten höchstens noch einen Platz verlieren. Die Gäste aus Dresden sind bereits aufgestiegen.

Dennoch geht der SVWW ambitioniert ins Spiel. "Wir wollen es Dresden so schwer wie möglich machen, bei uns etwas mitzunehmen", so Cheftrainer Rüdiger Rehm. "Wir wollen voll im Rhythmus bleiben und haben danach eine Woche, um uns fürs Hessenpokalfinale zu regenerieren."