Rüdiger Rehm SV Wehen Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden ist zurück in der Drittliga-Spitzengruppe. Die Hessen gewannen beim Kellerkind aus Würzburg deutlich - dank Matchwinner Gustaf Nilsson, der einen Hattrick erzielte.

Der SV Wehen Wiesbaden hat nach zwei Niederlagen in Folge in der 3. Liga wieder einen Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Rüdiger Rehm gewann am Samstag beim Kellerkind Würzburger Kickers dank einer starken zweiten Halbzeit locker mit 4:0 (4:0). Durch den Sieg haben die Hessen den Kontakt zur Drittliga-Spitzengruppe wieder hergestellt.

War die erste Hälfte noch ausgeglichen, spielte nach dem Wiederanpfiff nur der SVWW. Matchwinner war dabei Gustaf Nilsson, der im zweiten Abschnitt einen Hattrick erzielte. Zweimal traf er per Elfmeter (66./81.), einmal per Kopf (84.). Das erste Tor des Tages hatte Thijmen Goppel erst in der 52. Minute erzielt.

Weitere Informationen

Kickers Würzburg – SV Wehen Wiesbaden 0:4 (0:0)

Würzburg: Bonmann - Schneider, Dietz, Kraulich, Breunig (59.Lungwitz) - Pepic (70. Hümmer), Meisel (59. Perdadaj), Herrmann  (59. Sane) - Kopacz (83. Hoffmann), Pourié, Heinrich

Wiesbaden: Stritzel - Stanic (78. Mrowca), Mockenhaupt, Carstens, Stangl (83. Kempe) - Prokop (61. Wurtz), Goppel (77. Iredal), Fechner, Taffertshofer, Thiel (78. Hollerbach) - Nilsson      

Tore: 0:1 Goppel (52.), 0:2 Nilsson (66./FE), 0:3 Nilsson (81./FE), 0:4 Nilsson (84.)
Gelbe Karten: Bonmann, Schneider, Pepic, Herrmann, Hoffmann - Taffertshofer

Schiedrichter: Hussein (Bad Harzburg)

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen