Manuel Schäffler

Am Ende war er nicht zu halten: Manuel Schäffler verlässt den SV Wehen Wiesbaden und bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga. Für die Hessen ein sportlich schwerer Verlust.

Videobeitrag

Video

zum Video Impressionen vom SVWW-Trainingsauftakt auf dem Halberg

SVWW-Training
Ende des Videobeitrags

Nun ist es amtlich: Manuel Schäffler verlässt den SV Wehen Wiesbaden. Wie der Drittligist am Freitag verkündete, wechselt der Stürmer zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Für den Drittligisten ein sportlich herber Schlag: Schäffler hatte in der abgelaufenen Spielzeit für die Hessen trotz des Abstieges 19 Tore erzielt und sich damit aber auch ins Schaufenster anderer Clubs geschossen. Neben den Nürnbergern soll lange Zeit auch der Hamburger SV an einer Schäffler-Verpflichtung interessiert gewesen sein.

80 Tore in 151 Partien

"Für mich war die Zeit beim SVWW die erfolgreichste meiner Karriere, und ich bin den Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie mir diesen Schritt jetzt ermöglichen", sagte Schäffler, der in insgesamt vier Spielzeiten für die Hessen in 151 Partien 80 Tore erzielte und dazu noch 23 Treffer vorbereitete. "Ich werde den Verein und die Fans immer in ganz besonderer Erinnerung behalten."

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found So lief der Trainingsstart beim SV Wehen Wiesbaden

Rüdiger Rehm beim Training des SV Wehen Wiesbaden
Ende des Audiobeitrags