Heimpleite für den SV Wehen Wiesbaden: In den ersten 30 Minuten fallen sechs Tore, zudem gibt es erneut Ärger mit dem Videobeweis.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found SVWW verliert klar gegen Kiel

Der SVWW im Spiel gegen Holstein Kiel
Ende des Audiobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat am Samstagnachmittag mit 3:6 (2:4) gegen Holstein Kiel verloren. Die Tore für Kiel erzielten Emmanuel Iyoha (8.), zweimal Alexander Mühling (21., 27./Handelfmeter), Janni Serra (29.), Salih Özcan (50.) und Jonas Meffert (90.+4). Für den SVWW trafen zweimal Manuel Schäffler (5./Foulelfmeter, 52.) und Daniel-Kofi Kyereh (30.).

Vier Gegentore in der ersten halben Stunde

Die wilde Fahrt startete bereits nach fünf Minuten: Nach einem Foul an Kyereh gab es Elfmeter, Schäffler verwandelte sicher. Doch schon drei Minuten später gelang Kiel durch einen satten Schuss von Iyoha der Ausgleich. In der Folge zeigte sich der Tabellenletzte in der Abwehr anfällig, in der 20. Minute nutzte Mühling das zum 2:1 für Kiel.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Schäffler: "Wir haben eklatante Fehler gemacht"

SVWW-Stürmer Manuel Schäffler nach dem Spiel gegen Kiel
Ende des Audiobeitrags

In der 23. Minute kam es noch dicker für das Team von Trainer Rüdiger Rehm: Kiel bekam nach Videobeweis einen fragwürdigen Handelfmeter zugesprochen, den Mühling verwandeln konnte (27.). Zwei Minuten später setzte sich Serra gegen Medic durch, SVWW-Keeper Lindner bekam die Kugel nicht zu fassen - 1:4.

Immer wieder Videobeweis

Die Reaktion der Wiesbadener folgte prompt: Kyereh zog ab und traf. Schiedsrichter Thorben Siewer, der zunächst auf Handspiel entschieden hatte, gab den Treffer nach Ansicht der Videobilder doch (31.). Im Anschluss nahm Rehm den überforderten Medic vom Feld, brachte Benedikt Röcker und stellte auf Viererkette um.

Auch die zweite Halbzeit startete furios: Nach einer SVWW-Ecke in der 50. Minute vertändelte Mockenhaupt den Ball auf Höhe der Mittellinie, Özcan schnappte sich den Ball und traf - 2:5! Die Wiesbadener ließen sich erneut nicht lange bitten und kamen durch Schäffler zum 3:5 (52.).

SVWW bleibt bei zehn Punkten stehen

In der Folge bemühte sich die Rehm-Elf um den Anschluss, viel mehr als eine zu zentrale Direktabnahme von Kyereh (69.) sprang dabei aber nicht heraus. In der 89. Minute verhinderte Lindner mit zwei Paraden ein noch höheres Ergebnis, bevor Meffert in der Nachspielzeit doch noch den sechsten Treffer für Kiel markierte.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Dittgen: "Wir haben alles versucht"

Maximilian Dittgen vom SV Wehen Wiesbaden
Ende des Audiobeitrags

"Wir haben eklatante Fehler gemacht", sagte Schäffler nach dem Spiel. Mittelfeldspieler Maximilian Dittgen ergänzte: "Wenn wir drei Tore daheim machen, dann kann es nicht sein, dass wir ohne Punkte dastehen."

Durch die Niederlage bleiben die Wiesbadener Tabellenletzter mit zehn Punkten und haben nun zwei Zähler Rückstand auf den 17. Platz, den Dynamo Dresden inne hat.

Weitere Informationen

Wehen Wiesbaden - Holstein Kiel 3:6 (2:4)

Tore: 1:0 Schäffler (5./FE), 1:1 Iyoha (8.), 1:2 Mühling (21.), 1:3 Mühling (27./HE), 1:4 Serra (29.), 2:4 Kyereh (31.), 2:5 Özcan (50.), 3:5 Schäffler (52.), 3:6 Meffert (90.+4)

Wiesbaden: Lindner - Ajani, Mockenhaupt, Dams, Medic (37. Röcker), Niemeyer - Mrowca (82. Knöll), Lorch (86. Gül) - Kyereh, Dittgen - Schäffler

Kiel: Gelios - Neumann, Wahl, Thesker, van den Bergh - Meffert - Mühling (74. Ignjovski), Özcan - Iyoha (53. Baku) Serra, J.-S. Lee (90. Khelifi)

Schiedsrichter: Siewer (Olpe)
Zuschauer: 4.053

Ende der weiteren Informationen