Vier Tage nach dem 4:0-Kantersieg in Uerdingen ist der SV Wehen Wiesbaden am Samstag (14 Uhr) erneut auswärts gefordert.

Die Mannschaft von Trainer Rehm reist zum 1.FC Magdeburg und ist gegen den Drittletzten der 3.Liga in der Favoritenrolle. "Ich bin mir sicher, dass wir auch in Magdeburg etwas holen können", so Rehm. Neben den Langzeitverletzten Mrowca und Röcker muss der SVWW womöglich auch auf Routinier Aigner verzichten. Hinter dem Einsatz von Walbrecht, der sich unter der Woche eine Kopfverletzung zugezogen hatte, steht ein Fragezeichen.