Gianluca Korte

Der SV Wehen Wiesbaden hat einen soliden Saisonstart hingelegt. Gegen den SV Waldhof Mannheim soll nun der Sprung in die Spitzengruppe gelingen. Der hr überträgt die Partie live.

Loca-tag 'story_video_livestream_intro_sr' not found

Livestream

zum Livestream 3. Liga live: Wehen Wiesbaden gegen Waldhof Mannheim

Logos SVWW und Mannheim
Loca-tag 'story_video_livestream__outro_sr' not found

Nein, sonderlich viel zu meckern hat man beim SV Wehen Wiesbaden aktuell nicht. Nach vier Spielen haben die Hessen sechs Punkte auf dem Konto, Tabellenpatz zehn, ein Sieg und drei Unentschieden stehen bei den noch ungeschlagenen Wiesbadenern zu Buche. Ein bisschen mehr dürfte es aber schon auch sein.

Weitere Informationen

Dritte Liga live im hr-heimspiel!

Das Spiel des SV Wehen Wiesbaden gegen Waldhof Mannheim sehen Sie am Samstag ab 13:55 Uhr live im hr-fernsehen. Die Partie wird zudem im Livestream auf hessenschau.de, Youtube und Facebook zu sehen sein. Kommentator: Sven Litzenberg.

Ende der weiteren Informationen

Das Problem: Die Abwehr steht zwar sicher, anders als in der vergangenen Zweiligasaison. Die Offensive muss sich nach den vielen Abgängen aber erst noch finden, die bislang nur vier Saisontore sind klar zu wenig für einen ambitionierten Drittligisten. "Uns hat die Effektivität in der Box gefehlt", legte Rehm nach dem Spiel gegen Türk Gücü München folgerichtig den Finger in die Wunde.

"Wir müssen gucken, dass wir ein oder zwei Tore mehr machen"

Entsprechend groß ist die Hoffnung, dass es Philipp Tietz und Co. im Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim am Samstag (14 Uhr) besser machen. Auch der Waldhof ist noch ungeschlagen, mit vier Remis aus vier Spielen aber ein bisschen zäher in die Saison gekommen als die Hessen. Mit einem Sieg könnte der SVWW in der Spitzengruppe andocken.

Dafür dürften es aber ein paar mehr Tore als zuletzt sein. "Wir sind froh, dass wir noch kein Spiel verloren haben. Das wollen wir so lange wie möglich beibehalten", sagte Gianluca Korte vor dem Spiel gegen seinen Ex-Verein. "Wir müssen nur gucken, dass wir noch ein oder zwei Tore mehr machen." Damit kann er am Samstag direkt anfangen.