Der SV Wehen Wiesbaden kehrt nach dem Corona-bedingten Spielausfall gegen Dynamo Dresden am Samstag (14 Uhr) in den Drittliga-Alltag zurück.

Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm gastiert bei Aufsteiger Verl und könnte mit einem Sieg bis auf Platz fünf springen.

"Verl ist ein unangenehmer Gegner, das wird eine sehr schwierige Aufgabe", warnte SVWW-Coach Rehm. "Ich erwarte, dass wir den Gegner unter Druck setzen und Lösungen mit dem Ball finden." Neuzugang Gustaf Nilsson wird im Kader stehen, die Langzeitverletzten Johannes Wurtz und Sebastian Mrowca sind noch keine Option.