Audio

Audioseite SVWW trotz Überzahl nur remis gegen Köln

Gustaf Nillson trifft zur Führung.

Der SV Wehen Wiesbaden kommt in der Dritten Liga trotz Überzahl nicht über ein Unentschieden hinaus. Gegen Viktoria Köln kann sich das Team wieder auf Toptorjäger Gustaf Nilsson verlassen - doch das allein reicht nicht zum Sieg.

Der SV Wehen Wiesbaden musste sich am Samstag in der Dritten Liga mit einem 1:1 (1:0) daheim gegen Viktoria Köln begnügen. Die Führung erzielte wiederum Gustaf Nilsson mit seinem neunten Saisontor (26.), Kai Klefisch glich in der 63. Minute aus.

Nillson nutzte bei der Führung einen Abstauber, nachdem Gäste-Keeper Moritz Nicolas den Ball hatte fallen lassen. "Es ist ein schwieriges Spiel", sagte der verletzte Kevin Lankford in der Pause am TV-Mikro. Die Gäste waren durchaus engagiert, kamen aber nicht zu zwingenden Gelegenheiten. Nach der Pause nutzte dann aber Klefisch die Verwirrung im SVWW-Strafraum nach einer Standardsituation zum Ausgleich.

Wehen lange in Überzahl

Drei Minuten später sah Kölns Moritz Fritz Gelb-Rot - eine überharte Entscheidung. Der SVWW konnte die lange Überzahl aber nicht ausnutzen und blieb in der Schlussphase weitgehend harmlos.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln 1:1 (1:0)

Wiesbaden: Stritzel - Stanic (46. Mrowca), Gürleyen (85. Farouk), Mockenhaupt, Stangl (75. Kempe) - Fechner, Taffertshofer - Goppel, Prokop (57. Wurtz), Thiel (57. Iredale) - Nilsson
Köln: Nicolas - Handle, Fritz, Greger, May - Sontheimer (58. Klefisch), Lorch - Risse, Amyn, Marseiler (81. Buballa) - Jastremski (58.Thiele).
Tore: 1:0 Nilsson (26.), 1:1 Klefisch (63.)
Schiedrichter: Bokop (Vechta)
Zuschauer: ca 2.000
Gelb-Rot: Fritz (66.)

Ende der weiteren Informationen