Philipp Tietz vom SV Wehen Wiesbaden gegen die Bayern

Der SV Wehen Wiesbaden verspielt gegen die Bundesliga-Reserve des FC Bayern gleich zwei Führungen und verpasst den Sprung an die Drittliga-Spitze. Der Heimfluch hält damit weiter an.

Videobeitrag

Video

zum Video SVWW verpasst den Sprung an die Drittliga-Spitze

wehenbayern
Ende des Videobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat am Sonntag Big Points in der 3. Liga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm verspielte gegen die Bundesliga-Reserve des FC Bayern zwei Führungen und verlor am Ende klar mit 2:4 (2:2). Mit einem Sieg hätte der SVWW die Tabellenführung übernehmen können, nun heißt die Realität: Platz acht im grauen Mittelfeld.

Gianluca Korte (9.) und Jakov Medic (39.) hatten die Hessen in der ersten Hälfte zweimal in Führung gebracht. Timo Kern (33.) und Leon Dajaku (43.) glichen jeweils aus, ehe erneut Kern (49./Foulelfmeter) und Remy Vita (82.) für Münchner Jubel sorgten. Die Wiesbadener warten weiter auf den ersten Heimsieg in dieser Saison.

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden - Bayern München II 2:4 (2:2)

Wiesbaden: Boss - Mockenhaupt, Carstens, Medic, Kempe - Lais (82. Gürleyen), Chato, Hollerbach (63. Kuhn) Korte, Malone - P. Tietz (63. Schwede)
München: Hoffmann - Stanisic (46. Waidner), Lawrence, Richards, Vita - Tiago Dantas (79. Zaiser), Stiller, Kern - Kühn, Arp, Dajaku

Tore: 1:0 Korte (9.), 1:1 Kern (33.), 1:2 Medic (39.), 2:2 Dajaku (43.), 2:3 Kern (49./FE), 2:4 Vita (82.)
Gelbe Karten: Boss - Lawrence

Schiedsrichter: Oldhafer (Poppenbüttel)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! Bundesliga, 01.11.20, 22.05 Uhr