Manuel Schäffler am Ball
Manuel Schäffler erzielte das einzige Tor des SVWW in Osnabrück. Bild © Imago

Der SV Wehen Wiesbaden hat am Samstag mindestens einen Big Point im Kampf um den Aufstieg liegen lassen. Bei Ligaprimus Osnabrück ging der SVWW zwar früh in Front, kehrt aber doch mit leeren Händen zurück nach Hessen.

Videobeitrag
Spielbericht: Osnabrück - Wehen Wiesbaden

Video

zum Video Spielbericht: Osnabrück - Wehen Wiesbaden

Ende des Videobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat das Spitzenspiel bei Tabellenführer Osnabrück am Samstag mit 1:2 (1:2) verloren. Die Hessen gingen dank eines Blitz-Tores von Manuel Schäffler zwar in der 1. Minute in Führung, doch Marc Heider (36.) und Marcos Alvarez (44.) drehten die Partie noch vor der Halbzeitpause zugunsten der Hausherren. Beide Gegentore resultierten aus Standards.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Schäffler vergab die beste SVWW-Möglichkeit (70.), Alvarez die Vorentscheidung im direkten Gegenzug (71.). Mit der letzten Aktion des Spiels hatte der eingewechselte Maximilian Dittgen noch die Chance auf den späten Ausgleich, rutschte aber Zentimeter an einer abgefälschten Freistoßflanke von Alf Minztel vorbei (90.+3).

Weitere Informationen

VfL Osnabrück - Wehen Wiesbaden 2:1 (2:1)  

Osnabrück: Körber - Renneke, Susac, Trapp, Dercho (81. Danneberg) - Blacha, Taffertshofer - Heider, Ouahim, Farrona Pulido  (71.Tigges) - Alvarez (79. Amenyido)  

Wiesbaden: Kolke - Lorch, Mockenhaupt, Reddemann (76. Dittgen), Mintzel - Dams, Schönfeld (37. Titsch Rivero) - Andrist (46. Kyereh), Schwadorf - Schmidt, Schäffler  

Tore: 0:1 Schäffler (2.), 1:1 Heider (36.), 2:1 Alvarez (44.)  
Gelbe Karten: Susac, Farrona Pulido / Titsch Rivero, Kyereh, Schwadorf, Schäffler  

Schiedsrichter: Storks (Velen)
Zuschauer: 9.500

Ende der weiteren Informationen