Szene aus SVWW HSV

Der SV Wehen Wiesbaden und der Hamburger SV waren sich in der Gefühlslage unter der Woche sehr nahe. Am Sonntag wird sich im direkten Duell zeigen, wer mit dem jeweiligen Rückschlag besser zurechtgekommen ist.

Der SV Wehen Wiesbaden kämpft gegen den Abstieg, der Hamburger SV um den Aufstieg. In der Tabelle befinden sich die beiden Teams, die am Sonntag (13.30 Uhr) im Volksparkstadion aufeinandertreffen, weit entfernt voneinander. In puncto Gefühlslage waren sich die Hessen und die Hanseaten unter der Woche jedoch sehr nah. Beide mussten enorm bittere Pleiten gegen direkte Konkurrenten in Kauf nehmen, der SVWW gegen Sandhausen, der HSV in Stuttgart (2:3).

Die Frage vor dem Duell am Sonntag lautet daher auch: Wer verkraftet den herben Rückschlag besser? SVWW-Coach Rüdiger Rehm hofft ein klein wenig darauf, dass es nicht der HSV ist und dieser im Aufstiegsrennen ein wenig die Flatter bekommt. "Sobald sie ins Grübeln kommen, wenn sie überlegen, müssen wir da sein", fordert er daher.

Enormer Rückschlag gegen Sandhausen

Für die Hanseaten, die klaren Favoriten in dieser Partie, geht es um eine Menge. Die Hamburger können sich keinen Patzer mehr leisten, wollen sie nach oben nicht den Anschluss verlieren. So eine Ausgangslage hat schon bei ganz anderen Teams für eine Portion Anspannung zu viel gesorgt.

Aber auch wenn der SVWW in der Hansestadt der klare Außenseiter ist, haben auch die Hessen etwas zu verlieren. Die Niederlage gegen Sandhausen war ein enormer Rückschlag, das will auch Rehm nicht verheimlichen. "Der Dienstag hat uns sehr wehgetan. Das war eine unnötige Niederlage. Die Selbstkritik der Jungs hilft uns nichts. Wir müssen jetzt liefern", so der 41-Jährige.

"Wir müssen eine Reaktion zeigen"

Am besten daher schon beim HSV. "Wenn wir in Hamburg Punkte holen können, müssen wir das tun", gibt Rehm die Richtung vor und fügt hinzu: "Wir brauchen in allen Bereichen eine Top-Leistung. Wir müssen eine Reaktion zeigen." Das müssen auch die Hamburger. Es bleibt abzuwarten, wem das am Sonntag besser gelingt.

So könnte der SV Wehen Wiesbaden spielen:

Mögliche SVWW-Aufstellung