Rüdiger Rehm beim Training des SV Wehen Wiesbaden

Wegen zweier Corona-Infektionen im Umfeld der Profimannschaft hat der SV Wehen Wiesbaden das für Freitag angesetzte Testspiel gegen Sandhausen kurzfristig abgesagt. Die gesamte Mannschaft muss vorerst in häusliche Quarantäne.

Erneut gibt es beim SV Wehen Wiesbaden Infektionen mit dem Coronavirus. Diesmal seien zwei Personen "aus dem Umfeld der Profis" betroffen, teilte der Drittligist am Freitag mit, ohne Details zu nennen. Beim SVWW war zu Beginn der Pandemie im März Außenverteidiger Tobias Mißner erkrankt. Er überstand die Virus-Infektion glücklicherweise unbeschadet.

Weitere Informationen

Mißner wechselt nach Mainz

Tobias Mißner verlässt den SVWW und wechselt mit sofortiger Wirkung zur U23 des FSV Mainz. Das teilten die Hessen am Freitag mit.

Ende der weiteren Informationen

Wie schon damals wurde als Reaktion auf die neuerlichen positiven Tests die gesamte Mannschaft des SVWW inklusive Trainerteam in häusliche Quarantäne geschickt. Dort sollen die Spieler ein individuelles Trainingsprogramm absolvieren - "bis auf Weiteres", wie es am Freitag hieß. Der Verein stehe zur Abstimmung weiterer Maßnahmen eng mit den Gesundheitsbehörden in Kontakt. Die Betroffenen zeigen demnach keine Symptome.

Wehen Wiesbaden wollte am Freitag eigentlich gegen den SV Sandhausen testen. Diese Begegnung wurde als Reaktion auf die Infektionen abgesagt. Ob es einen Nachholtermin geben wird, ist noch nicht bekannt und wenig wahrscheinlich. In die neue Drittliga-Saison startet der SVWW am 19. September mit einem Heimspiel gegen den SC Verl.