Früh komfortabel in Führung gehen und gegen Clubs aus dem Tabellenkeller gewinnen: Das war am Donnerstag der Matchplan von MT Melsungen und HSG Wetzlar. Nach einem ordentlichen Start haben beide aber die Rechnung ohne ihre Gegner gemacht.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Handball-Bundesliga: MT verliert, HSG mit Remis

Finn Lemke
Ende des Audiobeitrags

Die HSG Wetzlar und die MT Melsungen haben am 23. Spieltag der Handball-Bundesliga teils deutliche Führungen verspielt. Melsungen führte am Donnerstag gegen Balingen-Weilstetten zur Pause mit vier Toren Vorsprung, verlor am Ende aber knapp mit 24:25 (16:12). Es war die erste Niederlage nach zuletzt zwei Siegen in Folge. Für die Nordhessen geht es bereits am Sonntag (16 Uhr) in Ludwigshafen weiter.

Weitere Informationen

MT Melsungen - HBW Balingen-Weilstetten 24:25 (16:12)

Tore MT Melsungen: Salger 6, Kühn 5, Pavlovic 4, Reichmann 3/3, Kastening 2, Maric 2, Danner 1, Kunkel 1
Tore HBW Balingen-Weilstetten: Grétarsson 9/1, Schoch 5, Lipovina 4, Saueressig 3, Scott 2, Nothdurft 1, Thomann 1

Schiedsrichter: Mirko Krag (Frankfurt/M.)/Marcus Hurst (Oberursel)
Strafminuten: 12 / 10
Disqualifikation: - / Kirveliavicius (57./3. Zeitstrafe)

Ende der weiteren Informationen

HSG Wetzlar strauchelt beim Tabellenletzten

Auch Wetzlar verspielte in der zweiten Halbzeit eine Vier-Tore-Führung, kam bei Tabellenschlusslicht Coburg aber immerhin noch zu einem 30:30 (17:13). Kristian Björnsen war mit neun Treffern bester Wetzlarer Werfer.

Weitere Informationen

HSC 2000 Coburg - HSG Wetzlar 30:30 (13:17)

Tore HSC 2000 Coburg: Billek 6/4, Schröder 6, Zetterman 6, Grozdanic 4/2, Norouzi Nezhad 3, Zeman 3, Kelm 1, Neuhold 1
Tore HSG Wetzlar: Björnsen 9, Holst 6/5, Cavor 5, Lindskog 4, Rubin 3, Forsell Schefvert 2, Fredriksen 1

Schiedsrichter: Sascha Standke (Göttingen)/Steven Heine (Wendeburg)
Strafminuten: 2 / 8
Disqualifikation: - / -

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, Nachrichten, 25.03.21, 21 Uhr