Im letzten Spiel des Jahres hat die HSG Wetzlar in Magdeburg eine Niederlage kassiert. Besser lief der Nachmittag in der Handball-Bundesliga für die MT Melsungen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wetzlar verliert, Melsungen gewinnt

Szene HSG Wetzlar SC Madgeburg
Ende des Audiobeitrags

Die Siegesserie der HSG Wetzlar in der Handball-Bundesliga ist gestoppt. Die Hessen verloren am Sonntag beim SC Magdeburg mit 27:34. Nach einer turbulenten Anfangsphase konnten sich die Gastgeber absetzen und erspielten sich einen Vorsprung, den das Team von Trainer Kai Wandschneider in der zweiten Hälfte nicht mehr einholen konnte.

Weitere Informationen

SC Magdeburg - HSG Wetzlar 34:27 (18:14)

Tore Magdeburg: M. Damgaard 9, Hornke 9/1, Mertens 5, O´Sullivan 3, Kuzmanovski 2, Musche 2, Pettersson 1/1, Preuss 1, E. Schmidt 1, Steinert 1

Tore Wetzlar: Cavor 5, Björnsen 4, Forsell Schefvert 3, Frend Öfors 3, Lindskog 3, Rubin 3, Holst 2/2, Mirkulovski 2, Feld 1, Kristjansson 1

Zuschauer: 6.600

Ende der weiteren Informationen

Melsungen gewinnt in Erlangen

Besser lief es am Sonntag für die MT Melsungen. Die favorisierten Nordhessen setzten sich auswärts in Erlangen mit 30:25 durch. Mit den Franken hatte das Team von Trainer Heiko Grimm lange seine Probleme, konnte sich in der zweiten Halbzeit aber entscheidend absetzen.

Weitere Informationen

HC Erlangen - MT Melsungen 25:30 (11:14)

Tore Erlangen: Sellin 6/2, Bissel 5, Büdel 4, Ivi? 4, S. Firnhaber 1, Haaß 1, N. Link 1, Metzner 1, Murawski 1, Överby 1

MT Melsungen: Kunkel 7, Maric 5, Mikkelsen 5/2, Reichmann 5, K. Häfner 3, Pavlovic 3, Kühn 2

Zuschauer: 7.129

Ende der weiteren Informationen