Julius Kühn von der MT Melsungen

Nationalspieler Julius Kühn präsentiert sich gegen Nordhorn in Torlaune und sichert Melsungen einen wichtigen Auswärtssieg. Die HSG Wetzlar verliert kurz vor Schluss und rutscht hinter die Nordhessen ab.

Die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen haben am Mittwoch ihre Pflichtaufgabe gelöst und die HSG Nordhorn besiegt. Die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson setzte sich bei den abstiegsbedrohten Niedersachsen mit 29:21 durch. Bester Werfer war Nationalspieler Julius Kühn mit acht Treffern. Die MT sprang vorübergehend auf Platz acht der Tabelle und überholt die HSG Wetzlar.

Weitere Informationen

HSG Nordhorn-Lingen - MT Melsungen 21:29 (9:14)

Tore für Nordhorn: Vorlicek (6), Mickal (3), Weber (3/1), Leenders (2/2), Stegefelt (2), Buhrmester (1), de Boer (1), Kalafut (1), Possehl (1), Terwolbeck (1)
Tore für Melsungen: Kühn (8), Pavlovic (6), Kastening (5/1), Maric (4), Salger (3), Beekman (2), Häfner (1), Mikkelsen (1)

Ende der weiteren Informationen

Die Mittelhessen verloren am Abend unglücklich mit 31:32 gegen Göppingen. Der entscheidende Treffer fiel dabei wenige Sekunden vor dem Ende der Partie. Erfolgreichster Schütze der HSG war Björnsen mit insgesamt neun Toren.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - FA Göppingen 31:32 (12:15)

Tore für Wetzlar: Björnsen (9), Feld (5), Holst (5/4), Srsen (2), Henningsson (2), Fredriksen (2), Mellegard (2), Rubin (2), Forsell Schefvert (1), Gempp (1)
Tore für Göppingen: Kneule (8), Schiller (8/5), Heymann (6), Kozina (4), Bozic-Pavletic (3), Theilinger (1), Bagersted (1), Ellebaek (1)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 17.03.21, 21 Uhr