Kristian Björnsen von der HSG Wetzlar jubelt

Die HSG Wetzlar hat nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge wieder einen Sieg eingefahren. Bei der MT Melsungen kassierte Neu-Trainer Gudmundur Gudmundsson die erste Niederlage im ersten Bundesligaspiel.

Die HSG Wetzlar hat am Mittwoch einen knappen Sieg eingefahren. Gegen Frisch Auf Göppingen setzten sich die Mittelhessen vor 3.673 Zuschauern mit 31:30 (16:12) durch. Kristian Björnsen war mit neun Toren der Top-Scorer der Hausherren. Lenny Rubin steuerte sieben Treffer zum Sieg bei.       

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - Frisch Auf Göppingen 31:30 (16:12)

Tore für Wetzlar: Björnsen 9, Rubin 7, Lindskog 5, Forsell Schefvert 3, Holst 3/2, Cavor 2, Mirkulovski 2

Tore für Göppingen: Bagersted 5, Kozina 5, Kneule 4, Sliskovic 4, Norouzi Nezhad 3, Rentschler 3, Hermann 2, Schiller 2, Sörensen 1, Theilinger 1

Zuschauer: 3.673

Ende der weiteren Informationen

Weniger gut lief es am Abend für die MT Melsungen. Die Nordhessen kamen bei der SG Flensburg-Handewitt mit 23:30 (12:14) unter die Räder. Für Neu-Trainer Gudmundur Gudmundsson war es die erste Pleite im ersten Bundesligaspiel. Julius Kühn war mit sieben Toren erfolgreichster Werfer der MT.

Weitere Informationen

SG Flensburg-Handewitt - MT Melsungen 30:23 (14:12)

Tore für Flensburg: Steinhauser 8, Glandorf 5, Golla 5, Gottfridsson 4, Johannessen 4, Wanne 2, Jeppsson 1, Zachariassen 1

Tore für Melsungen: Kühn 7, Allendorf 4, Maric 4, K. Häfner 2, Pavlovic 2, Sidorowicz 2, Kunkel 1, F. Lemke 1

Zuschauer: 6:004

Ende der weiteren Informationen