Nach zweiwöchiger Pause greift die HSG Wetzlar wieder ins Geschehen ein.

Die Mittelhessen treten am Sonntag (13.30 Uhr beim Europapokal-Teilnehmer TSV Hannover-Burgdorf an. "Zwei Wochen kein Spiel, da stellt sich natürlich die Frage nach dem Spielrhythmus", sagte Wetzlars Coach Kai Wandschneider.

Die Pause hat auch ihre gute Seite: Die Genesung der Langzeitverletzten Alexander Hermann und Lenny Rubin schreitet voran. Beide können möglicherweise einige Minuten Wettkampfpraxis beim Gastspiel in Niedersachsen sammeln.