Am Sonntag (16 Uhr) steht für die HSG Wetzlar das erste Heimspiel der neuen Saison auf dem Plan.

Gegen den TBV Lemgo Lippe sind bis zu 3.050 Fans zugelassen. Allerdings: Die Chancen auf einen Wetzlarer Sieg stehen statistisch gesehen eher schlecht. In Liga und Pokal trafen beide Teams bislang 47 Mal aufeinander, nur sieben Mal ging die HSG siegreich vom Feld.

"Das wird ein sehr anspruchsvolles und emotionales Heimspiel, und ich freue mich, die Arena als Heimtrainer zu erleben", sagte HSG-Coach Ben Matschke. "Gegen Lemgo müssen wir Geduld haben und Emotionen zeigen."