Die HSG Wetzlar bekommt es am Diestag (18 Uhr) in der Handball-Bundesliga mit Balingen-Weilstetten zu tun.

Nach der Niederlage in Leipzig sind die Wetzlarer gewarnt, zumal die Gäste ihre bisherigen Saisonsiege allesamt auswärts gefeiert haben.

HSG-Trainer Kai Wandschneider kann auf die wiedergenesenen Maximilian Holst und Till Klimpke zurückgreifen. "Wir müssen auf allen Positionen konstant als Team Leistung bringen. Balingen kommt mit einer breiter Brust angereist und wir müssen hellwach sein", so der Coach.