HSG Wetzlar gegen Lemgo

Die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar beißen sich wieder einmal am TBV Lemgo die Zähne aus und verlieren in eigener Halle deutlich. Lediglich Anton Lindskog zeigt sich in Torlaune.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found HSG Wetzlar verliert gegen den TBV Lemgo

Kai Wandschneider
Ende des Audiobeitrags

Die HSG Wetzlar hat die Länderspielpause mit einer Niederlage gegen den Angstgegner beendet. Die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider unterlag dem TBV Lemgo am Mittwoch mit 21:27 und bleibt in der Tabelle der Handball-Bundesliga auf Platz sechs. Der letzte Sieg gegen Lemgo gelang den Mittelhessen vor knapp fünf Jahren.

Die HSG, die vor allem im Rückraum mit großen Personalproblemen zu kämpfen hatte, war in heimischer Halle von Beginn an das schwächere Team und verlor verdient. Bester Werfer der Mittelhessen war Anton Lindskog mit insgesamt sechs Treffern.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - TBV Lemgo Lippe 21:27 (11:16)

Tore HSG Wetzlar: Lindskog 6, Rubin 4, Björnsen 3, Holst 3/3, Srsen 2, Fredriksen 1, Gempp 1, Weissgerber 1
Tore TBV Lemgo Lippe: Elisson 5, Baijens 3, Carlsbogard 3, Cederholm 3, Timm 3, Zerbe 3, Guardiola Villaplana 2, Schagen 2, Hangstein 1, Kogut 1, Simak 1

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, Nachrichten, 05.05.21, 21 Uhr