Die HSG Wetzlar muss am Donnerstagabend (19.05 Uhr) in der Handball-Bundesliga beim SC Magdeburg ran.

Der Sieg gegen Lemgo gibt den Mittelhessen Auftrieb, Gegner SCM hat aber in der jungen Saison mit zwei Siegen in zwei Spielen noch eine makellose Bilanz.

"Wir sind in einer Phase der Saison, in der wir weitgehend noch auf uns und unser Feintuning schauen müssen", sagte HSG-Trainer Ben Matschke. "Wir müssen unsere Stärken durchbringen und Magdeburg zu schlechten Entscheidungen zwingen." Laut Rückraumspieler Stefan Cavor muss Wetzlar "eine gute Abwehr spielen, um eine Chance zu haben".