Die HSG Wetzlar hat am Donnerstagabend (19 Uhr) eine vermeintlich leichte Aufgabe vor der Brust.

Die Mittelhessen sind dann beim Tabellenletzten HSC Coburg gefordert. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge, soll in Oberfranken endlich wieder mal ein Erfolgserlebnis für die HSG her. Die Coburger kassierten zuletzt vier Niederlagen in der Bundesliga. Das Hinspiel gewann Wetzlar klar mit 31:22. Trotz einiger Ausfälle können die Mittelhessen am Donnerstag auf ein ähnlich deutliches Ergebnis hoffen. Coburg hat statistisch gesehen die schwächste Defensive der Liga.