Eine Spielszene aus der Partie der HSG Wetzlar gegen Göppingen

Die HSG Wetzlar hat sich gegen den Tabellenvierten aus Göppingen mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Trotz zwischenzeitlichem Fünf-Tore-Rückstand kamen die Mittelhessen in heimischer Halle noch zum Punktgewinn.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Handball-Bundesliga: HSG Wetzlar trotzt Göppingen Remis ab

Das Team der HSG Wetzlar in der Vorbereitung.
Ende des Audiobeitrags

Die HSG Wetzlar kann sich über einen Punktgewinn gegen Frisch Auf Göppingen freuen. Die Mittelhessen und die Baden-Württemberger trennten sich am Samstag vor knapp 2.000 Zuschauern 28:28. Göppingen hatte zuvor vier von fünf Spielen gewinnen können.                     

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (14:15) drohten die Gäste davonzuziehen und spielten sich einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus. Die HSG steckte aber nie auf und kam in der letzten Spielminute durch Tomislav Kusan noch zum Ausgleich. Bester Werfer der Hausherren war Olle Forsell Schefvert, der sechs Tore erzielte.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - Frisch Auf Göppingen 28:28 (14:15)

Tore für Wetzlar: Forsell Schefvert 6, Rubin 5, Holst 3/3, Novak 3, Nyfjäll 3, Kusan 2, Weissgerber 2, Cavor 1, Danner 1, Fredriksen 1, Mellegard 1

Tore für Göppingen: Schiller 10/4, Kneule 6, Gulliksen 4, Lindenchrone Andersen 4, Heymann 2, Bagersted 1, Smarason 1

Zuschauer: 1.987

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen