HSG Wetzlar

Die HSG Wetzlar hat ihr Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen knapp verloren. Gute Nachrichten gab es immerhin abseits des Platzes.

Videobeitrag

Video

zum Video Wetzlar verliert gegen Rhein-Neckar Löwen

Wetzlar
Ende des Videobeitrags

Die HSG Wetzlar hat am Sonntagabend eine knappe Heimpleite gegen die Rhein-Neckar Löwen einstecken müssen und mit 29:30 verloren. Die Hessen konnten die Partie gegen den Tabellenzehnten lange ausgeglichen gestalten, zur Pause lag die HSG mit 13:15 zurück.

In der zweiten Halbzeit bauten die Gäste ihre Führung zeitweise auf fünf Tore aus, doch die HSG zeigte Moral und kam noch einmal heran. Die Belohnung blieb indes aus, Stefan Cavor vergab in der Schlusssekunde die Möglichkeit auf den Ausgleich. Bester Werfer bei den Hessen war Lenny Rubin mit sechs Toren, die HSG ist nun Tabellendreizehnter.

Mellegard bleibt bis 2024

Grund zum Jubeln gab es bei der HSG dennoch: Wie der Klub bekanntgab, hat der schwedische Neu-Nationalspieler Emil Mellegard seinen Vertrag bis 2024 verlängert.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen