Audio

HSG Wetzlar verliert beim Bergischen HC

Die HSG Wetzlar verschläft im Spiel beim Bergischen HC die erste Halbzeit. Trotz Aufholjagd gibt es am Ende wieder nichts Zählbares.

Die HSG Wetzlar hat das dritte Spiel in Folge in der Handball-Bundesliga verloren. Beim Bergischen HC unterlag das Team am Sonntag mit 23:24 (9:12) und rutscht damit immer weiter Richtung Tabellenkeller.

Besonders die erste Halbzeit verlief enttäuschend: Die Mittelhessen brachten in der Offensive kaum etwas zustande, von den mickrigen neun eigenen Treffern waren mehrere eine schnelle Mitte ins leere BHC-Tor. Keeper Till Klimpke war es zu verdanken, dass der Gegner zur Halbzeit nur drei Treffer Vorsprung hatte.

Starke Phase nach der Pause

In die zweite Hälfte starteten die Wetzlarer deutlich zielstrebiger und waren nach rund 38 Minuten mit dem Stand von 15:15 wieder drin in der Partie. Danach übernahm der BHC wieder das Kommando, aber die HSG blieb dran. Gut eine Minute vor Schluss stand es 23:23, alles war bereit für den Showdown.

Den Entschied dann der BHC mit 24:23 für sich, weil die HSG in der letzten Sekunde nur den Pfosten traf. Die Gastgeber überholen in der Tabelle damit die HSG, die nach zehn Spielen magere fünf Punkte eingesammelt hat.

Weitere Informationen

Bergischer HC - HSG Wetzlar 24:23 (12:9)

Tore Bergischer HC: Arnesson (5/3), Babak (4), Beyer (4), Weck (4), Nikolaisen (3), Persson (2), M'bengue (1), Ladefoged Blazejewicz (1)
Tore HSG Wetzlar: Rubin (5), Becher (3), Weissgerber (3), Schelker (2), Fredriksen (2), Wagner (2), Lipovina (2), Schmidt (2), Novak (1/1), Nikolic (1)

Zuschauer: 1.687

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen