Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat mit sofortiger Wirkung den isländischen Nationalspieler Viggó Kristjansson vom Ligarivalen SC DHfK Leipzig verpflichtet.

Der 25-Jährige soll den Anfang November an den Schweizer Erstligisten Aarau verliehenen Joao Ferraz im rechten Rückraum ersetzen. Nach bestandenem Medizincheck erhielt Kristjansson am Freitag bei den Mittelhessen einen Vertrag bis zum Saisonende.

"Mit Viggó haben wir genau den Spielertypen verpflichten können, den wir gesucht haben. Er ist enorm spielintelligent, macht wenige Fehler und ist dazu torgefährlich", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp in einer Vereinsmitteilung über den Neuzugang. Zugleich dankte er den Leipzigern für die kurzfristige Zustimmung zum Transfer. Sein Debüt für Wetzlar soll Krisjansson, der erst im Sommer aus Wien nach Leipzig gewechselt war, am 23. November im Bundesliga-Heimspiel gegen GWD Minden geben.