Die HSG Wetzlar ist am Samstag (20.30 Uhr) in der Handball-Bundesliga bei Rekordmeister THW Kiel zu Gast.

Dabei wollen die Mittelhessen an die sensationelle Leistung beim Hinspiel anknüpfen, als die HSG den THW mit 31:22 besiegen konnte.

Verzichten muss Trainer Kai Wandschneider auf Filip Mirkulovski, der sich nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne befindet. Zudem fehlt Stefan Cavor verletzt. Die HSG, die zuletzt einen Punkt in Ludwigshafen erkämpft hatte, steht aktuell im gesicherten Mittelfeld der Liga.