Die HSG Wetzlar hat mit einem deutlichen Sieg gegen den Bergischen HC ihren Tabellenplatz sieben gefestigt. Besonders die Wetzlarer Defensive brachte die Gäste zur Verzweiflung.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found HSG Wetzlar feiert Sieg

Till Klimpke Wetzlar
Ende des Audiobeitrags

Mit einem klaren 30:22 (14:10) feierte Wetzlar einen gerade im zweiten Durchgang nie gefährdeten Heimerfolg. "Es war ein grandioses Spiel von uns, obwohl wir so viele Verletzte haben", sagte Lars Weissgerber, der etwas vorgezogen agierte und drei Treffer erzielte.

Zur Pause zogen die Hausherren bereits auf 14:10 davon. Auch danach blieben die Wetzlarer klar überlegen. In der 41. Minute beim Stand von 22:13 nahm der Gast bereits die zweite Auszeit nacheinander. Till Klimpke im HSG-Tor brachte die Gäste ein ums andere Mal zur Verzweiflung.

Nun kommt es zum Hessenderby

Trainer Kai Wandschneider könnte sich nun zum Abschied nach Saisonende selbst beschenken: Seine Mannschaft steht weiterhin auf Rang 7 und kann mit Platz 6 sogar ihre beste Platzierung wiederholen. Die Füchse rangieren knapp vor Wetzlar, haben allerdings noch zwei Nachholspiele. Für Wandschneiders Team steht nun das Hessenderby gegen die MT Melsungen an.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - Bergischer HC 30:22 (14:10)

Tore HSG Wetzlar: Rubin 8, Henningsson 5, Gempp 4, Holst 4/1, Björnsen 3, Weissgerber 3, Fredriksen 2, Mirkulovski 1
Tore Bergischer HC: A. Gunnarsson 6/2, Boomhouwer 4/1, D. Schmidt 3, Weck 3, Gutbrod 2, Arnesson 1, Nikolaisen 1, Stutzke 1, Uscins 1

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, Nachrichten, 29.05.21, 23 Uhr