Die HSG Wetzlar hat am Donnerstag (19 Uhr) in der eigenen Halle zu Gast.

Für die beiden Teams ist es das zweite Aufeinandertreffen in drei Wochen - die letzte Partie hatten die Mittelhessen gewonnen. Mit einem erneuten Sieg könnte die HSG auch in der Liga nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge in die Erfolsspur zurückkehren. Verzichten muss Trainer Kai Wandschneider dabei auf das Rückraumtrio Olle Forsell Schefvert, Alexander Feld und Stefan Cavor. Die personellen Ausfälle bei den Gastgebern könnten für die abstiegsbedrohten Nordhorner eine Chance sein.